Main area
.

Anti-Doping Akademieprogramm

zurück Anti-Doping Akademieprogramm

In Kooperation mit dem Österreichischen Fußballbund (ÖFB) wurde im April 2016 ein Schulungsprogramm für die insgesamt zwölf Fußballakadamien und das Nationale Zentrum für Frauenfußball ins Leben gerufen. Ziel ist die umfassende Information und Bewusstseinsbildung der heimischen Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler.

Als Ergänzung zum Anti-Doping Schulprogramm, in dessen Rahmen jährlich rund 2.300 junge Sportlerinnen und Sportler geschult wurden, ist das Anti-Doping Akademieprogramm der nächste konsequente Schritt zur Sensibilisierung der kommenden Sportgeneration. Ziel der Anti-Doping Arbeit der NADA Austria ist es, dass sich jede Sportlerin und jeder Sportler eigenverantwortlich und selbstbewusst für einen sauberen und gesunden Sport entscheidet.

Kernstück des Anti-Doping Akademieprogramm sind aufbauende, altersadäquate, interaktiven Module (jeweils zwei Unterrichtseinheiten), die von Referenten der NADA Austria in den jeweiligen Standorten durchgenommen werden. Die erste Phase dieser neuen Maßnahme zum Schutz der sauberen Sportlerinnen und Sportler wird noch vor dem Sommer abgeschlossen.

Im ersten Jahr des Anti-Doping Akademieprogramms wird je ein Einführungsmodul für die U15 und U16 bzw. die U18 durchgenommen, im darauffolgenden Jahr werden in jeder Alterklasse aufbauende Module umgesetzt. Die Einheiten sind interaktiv aufgebaut und regen die Mitarbeit und das Engagement der Spielerinnen und Spieler an.

Nach der erfolgreichen Teilnahme aller Teams erhält die Akademie für jedes Jahr eine von ÖFB, BMLVS und NADA Austria unterzeichnete Urkunde.

zurück