Main area
.

NADA Austria begrüßt die Verschiebung der Olympischen und Paralympischen Spiele Tokio 2020

zurück Logo NADA Austria

Die Gesundheit und Sicherheit der Athleten, Trainer, Betreuer und Funktionäre sowie der Zuschauer hat absolute Priorität. Daher wurde mit der Verlegung dieser Großereignisse auf 2021 eine richtige Entscheidung in dieser herausfordernden Situation getroffen.

Die pandemische Ausbreitung des Covi-19 Virus und die damit einhergehenden Maßnahmen der jeweiligen Regierungen haben eine Verschiebung unausweichlich gemacht. Nicht zuletzt auch deshalb, weil viele Sportler derzeit keine normalen Trainings- und Wettkampfbedingungen vorfinden.

In vielen Ländern, darunter auch in Österreich, hat die aktuelle Lage zudem zu einer deutlichen Reduktion der Anti-Doping Aktivitäten geführt, weshalb auch vor diesem Hintergrund eine faire Durchführung der Olympischen und Paralympischen Spiele nicht gewährleistet werden konnte.

NADA-Geschäftsführer Mag. Michael Cepic dazu: “Aus meiner Sicht war die Verschiebung die einzig richtige Entscheidung. Ich sehe diesen Schritt auch als Reaktion auf die zahlreichen Athleten und Organisationen, die in den vergangenen Tagen und Wochen ihre Bedenken an der Durchführung geäußert haben.”

zurück