[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort:  Home. NADA Austria. Gründung, Aufgaben und Ziele. Link zur Startseite der NADA

zur Orientierung auf der Seite

Bereich Aktuelles und Service

Hauptbereich der Websiteinhalte

Gründung, Aufgabe und Ziele

Die Nationale Anti Doping Agentur GmbH (NADA Austria)  wurde am 1.7.2008 als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) mit Sitz in Wien gegründet und ist eine nicht gewinnorientierte, unabhängige Anti-Doping Organisation. Per Beschluss des Anti-Doping Gesetzes vom 29.Juni 2007 (Anti-Doping-Bundesgesetz 2007, BGBl. I 30/2007) hat die NADA Austria als unabhängige Dopingkontrolleinrichtung die Aufgabe der Anti-Doping Arbeit im Sport auf der Grundlage internationaler Konventionen mittels Kontrolle und Prävention.

Zu den Kontrolltätigkeiten gehören unter anderem die Planung, Durchführung und Überwachung von Dopingkontrollen, die Einleitung von Disziplinarverfahren, die Entscheidung über Anträge auf medizinische Ausnahmegenehmigungen (TUE) und die Berichterstattung über die Einhaltung der Anti-Doping-Regelungen.

In den Aufgabenbereich der Präventionsarbeit fällt die Information, Aufklärung und Bewusstseinsbildung über Doping im Spitzen-, Leistungs- und Breitensport. Zielgruppen der Doping-Prävention sind sowohl die Sportler als auch allen Personen, die den Sportler umgeben, v.a. Trainer, Betreuer, Mediziner, Apotheker, Funktionäre, Eltern und Lehrer.

Die NADA Austria wirkt in vier Bereichen:

  • Prävention und Öffentlichkeitsarbeit
  • Dopingkontrollsystem
  • Medizinischer Bereich
  • Rechtsbereich
Die NADA Austria arbeitet eng mit allen zuständigen Ministerien, Forschungszentren, Universitäten und der Wissenschaft zusammen und bindet alle österreichischen Sportausbildungsorganisationen in ihre Tätigkeit ein und pflegt die internationale Zusammenarbeit. Sie unterstützt und fördert die präventive und informative Zusammenarbeit mit den nationalen Sportverbänden, BSO, ÖOC und Sporthilfe.

Aufgabenschwerpunkte der NADA Austria

  • Maßnahmen zur Dopingprävention
  • Information und Aufklärung über Doping
  • Überwachung der Einhaltung der Förderbedingungen
  • Anordnung und Durchführung von Dopingkontrollen
  • Einleitung von Disziplinarverfahren

Ziele

Gemäß der Teilung der Aufgabenbereiche verfolgt die NADA Austria zwei unterschiedliche Ziele, die zum selben Ergebnis - dem weitgehend dopingfreien Sport - führen sollen:

Ziel der Kontrolltätigkeit der NADA Austria ist es, eine faire und gerechte Sportausübung zu gewährleisten. Durch den starken Druck von Kontrollen und Sanktionen soll die Anwendung von Dopingmittel und Dopingmethoden und die Entwicklung einer Dopingmentalität der Sportler weitgehend unterbunden werden. Durch die Etablierung und Einhaltung internationaler Standards soll der sportliche Vergleich mit  Athleten anderer Länder unter gleichen Voraussetzungen gelingen.

Erklärtes Ziel der Präventionsarbeit der NADA Austria ist es,  österreichische (Nachwuchs-) Sportler dem Menschenbild des dopingresistenten, mündigen und eigenverantwortlichen Athleten  anzunähern. (Angehende) Spitzensportler sollen sich in Versuchungssituationen ihrer Optionen und Handlungsmöglichkeiten bewusst sein und in der Lage sein, sich - gemäß ihrer reflektierten Einstellung - frei gegen Doping zu entscheiden.




[Besuchen Sie unseren Youtube-Channel] [Besuchen Sie uns auf Facebook]