Main area
.

WADA veröffentlicht Verbotsliste 2015

zurück WADA-Logo

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat vor kurzem die ab 1. Jänner 2015 gültige Liste der verbotenen Substanzen und Methoden veröffentlicht.

Nachfolgend einige der wesentlichsten Änderungen:

  • Die Substanzklasse S2 wird in "Peptide Hormones, Growth Factors, Related Substances and Mimetics" umbenannt, um zu verdeutlichen, dass auch (synthetische) Mimetika verboten sind. Zudem wurden "non-erythropoietic EPO-Receptor agonists" aufgenommen und einige Beispiele für verbotene Substanzen angeführt.
  • Die Substanzklasse S5 wurde in "Diuretics and Masking Agents" umbenannt. Durch die Streichung des Wortes "other" soll verdeutlicht werden, dass Diuretika nicht nur maskierende Eigenschaften haben, sondern etwas auch für schnellen Gewichtsverlust (z.B. bei Sportarten mit Gewichtsklassen) missbraucht werden.
  • In der Klasse "M2. Chemical and Physical Manipulation" wurden "surgical procedures" aufgenommen, um klarzustellen in welchen Zusammenhang intravenöse Infusionen erlaubt sind.
  • In der Substanzklasse "S6. Stimulants" wurde die gesamte Familie der "phenethylamine"-Derivate explizit genannt, um auf die steigende Zahl der Designer-Stimulanzien zu reagieren.
  • Die Substanzklasse S9 wurde in "Glucocorticoids" umbenannt.
  • Auf Antrag der World Karate Federation (WKF) ist Alkohol in dieser Sportart nicht mehr verboten. Auf Antrag der "World Underwater Federation (CMAS)" sind Beta-Blocker in bestimmten Disziplinen dieser Sportart verboten.

Das "Monitoring Program 2015" untersucht unter anderem den Missbrauch weiterer Stimulanzien und Narkotika im Wettkampf sowie den potentiellen Missbrauch von Glukokortikoiden. Zudem werden Telmisartan und Meldonium beobachtet.

Die Verbotsliste gilt weltweit und für alle Sportarten, die dem Welt-Anti-Doping-Code (WADC) unterliegen. Jedes Jahr werden alle Unterzeichner des WADC in einem mehrstufigen Prozess aufgerufen, ihre Anmerkungen und Anregungen einzubringen. Nach dieser Konsultierungsphase wird die entgültige Liste jeweils drei Monate vor In-Kraft-Treten von der WADA veröffentlicht.

Download:

Verbotsliste 2015 (deutsche Übersetzung)

Prohibited List 2015

Summary of Major Modifications and Explanatory Notes

Monitoring Program 2015

zurück