Main area
.

Griechische NADO zu Besuch in Wien

zurück Zeigt die Mitarbeiter der NADA Austria und der HADA

Im Rahmen des 2021 abgeschlossenen Memorandum of Understanding wurden Ende April zwei Mitarbeiterinnen der griechischen Anti-Doping Organisation (HADA / EOKAN) in Wien begrüßt. Ziel dieses einwöchigen Austausch war die Vermittlung eines vertiefenden Einblicks in die Tätigkeit der NADA Austria. Im Fokus lagen dabei die Bereiche Medizinische Ausnahmegenehmigungen sowie Details und Abläufe zu Dopingkontrollen. 

Zu diesem Zweck wurden in der Zentrale der NADA Austria mehrere Workshops abgehalten, in denen die verschiedenen Abteilungen der NADA Austria ihr jeweiliges Tätigkeitsfeld näher vorgestellt haben. Neben diesem Austausch mit der NADA Austria, konnten sich die beiden Mitarbeiterinnen auch zwei Tage lang im Dopingkontroll - Labor in Seibersdorf über die Analyse von Dopingproben genauer informieren. Es wurde einerseits die Tätigkeit des österreichweit einzigen WADA-akkreditierten Dopinganalyselabors näher beleuchtet, sowie andererseits die Arbeitsabläufe der dort ansässigen Athlete Passport Management Unit (APMU) präsentiert.

Der Geschäftsführer der NADA Austria, Mag. Michael Cepic, freut sich über die erfolgreiche Zusammenarbeit: “Es ist schön zu sehen, dass wir als NADA Austria die griechische Anti-Doping Organisation in ihrer Entwicklung und den damit im Zusammenhang stehenden Fortschritt begleiten dürfen. Durch den offenen und intensiven Austausch profitieren beide Organisationen, da man sich gegenseitig über Best-Practice Modelle austauschen kann."

zurück