Main area
.

Weltweite Statistik zu Anti-Doping Verstößen 2017 veröffentlicht

zurück WADA-Logo

Laut dem "Anti-Doping Rule Violations (ADRV) Report" der Welt-Anti-Doping Agentur (WADA) wurden 2017 insgesamt 1.804 Verstöße gegen die Anti-Doping Bestimmungen registriert. Betroffen waren 114 Nationen und 93 Sportarten. 1.459 ADRVs waren auf positive Analysen zurückzuführen, die restlichen 345 Fälle basierten auf "nicht-analytischen" Beweisen (z.B. Ermittlungen, Zeugenaussagen). Dies bedeutet einen Anstieg von 13,1 Prozent gegenüber 2016.

2017 wurden weltweit 245.232 Proben gezogen, durch die Analysen der WADA-akkreditierten Labore wurden insgesamt 2.749 Adverse Analytical Findings ("positive Tests") registriert. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse wurden insgesamt 1.459 Verstöße gegen die Anti-Doping Bestimmungen festgestellt. Die restlichen auffälligen Analysen führten aufgrund von gültigen medizinischen Ausnahmegenehmigungen (275), begründeten Ausnahmesituationen (123) oder Freisprüchen (120) zu keinen Sanktionen. 772 Fälle wurden noch nicht abgeschlossen. 

Zusätzlich zu den Ergebnissen aus den Dopingkontroll-Programmen wurden 345 Verstöße gegen die Anti-Doping Bestimmungen aufgrund von nicht-analytischen Beweisen festgestellt. Neben 317 Athleten aus 47 Ländern und 41 Sportarten waren auch 28 Betreuungspersonen aus 14 unterschiedlichen Nationen betroffen.

Link:

Statistiken der NADA Austria

Download:

WADA-Statistik 2017 (Verstöße gegen die Anti-Doping Bestimmungen)

WADA-Statistik 2017 (Verstöße gegen die Anti-Doping Bestimmungen) - Interaktiv

zurück